Rasenpflege rund ums Jahr

Richtige Rasenpflege – nicht nur im Sommer

Will man eine schöne gepflegte Rasenfläche, dann braucht es richtige abgestimmte Rasenpflege rund ums Jahr. Der Rasen wird sommers wie winters gehörig strapaziert. Doch wer meint, nur Rasenmähen als Rasenpflege führt zum perfekten Grün, der täuscht sich. Zur richtigen Rasenpflege gehört mehr.

Rasenmähen als Rasenpflege

Warum zählt Rasenmähen zur Rasenpflege? Dabei get es nicht unbedingt um das Aussehen. Durch den Rasenschnitt wird der Graswuchs kräftig angeregt, das Gras kann so dichter wachsen und das Grün sieht wie eine geschlossene Fläche aus. Ideal ist es wenn man das Gras bzw. die Grashalme immer nur um 1/3 ihrer Höhe kürzt, so ist genug Restblattfläche vorhanden zum kräftigen Weiteraustreiben. Das kann bedeuten, dass man einmal pro Woche, aber in der kurzen Hauptwachstumszeit auch öfters der Benzinrasenmäher angeworfen werden sollte.

Aber aufgepasst, das Wetter dazu muss stimmen, die eingestellte Schnitthöhe beim Rasenmäher sowie das Rasenmähermesser gut geschärft.

Rasenbewässerung als Rasenpflegemassnahme

Nicht nur ein frisch gemähter Rasen braucht richtig Wasser. Über die große Masse an Blattoberfläche verdunstet eine Rasenfläche ordentlich Naß. Reicht die natürliche Bewässerung in Form von Regen in einer Trockenperiode nicht mehr aus, und das hängt auch von der Bodenbeschaffung und dem direkten Sonnenschein auf die Rasenfläche ab, dann muss man zum Gartenschlauch greifen. Schön, wer eine Wasserzisterne hat!

Die Bewässerung findet am besten am Abend statt, so kann das Gießwasser auch ohne groß zu Verdampfen in das Erdreich eindringen. Nötig ist dazu auch längeres Bewässern, nur ein Benetzen ist kontraproduktiv! 1-2 mal pro Woche kann bei längeren Dürreperioden schon nötig werden wenn man nicht auf das satte Grün verzichten will.

Düngung als Pflege des Rasens

Schon leichter Düngemangel kann zur Gelbfärbung des Rasens führen. Auch wird das Wachstum spürbar nachlassen. Es gibt speziellen Rasendünger, auch Rasendünger angepasst an die Jahreszeit.

So braucht der Rasen zum Wuchsstart im Frühjahr ein mehr an Stickstoff im Verhältnis, im Herbst eher mehr Kalium. Ein Universaldünger als Rasenpflege ist nicht immer die perfekte Lösung.

Idealerweise bringt man den Dünger kurz vor einem kräftigen Regenguß aus, so kommt er gleich schnell an die Graswurzeln.

Rasenpflege durch Vertikutieren

Wird der Rasen im Laufe der Zeit etwas unansehlicher weil Moose und Unkraut sich breit gemacht haben, dann ist die Zeit zum Vertikutieren gekommen. Der Vertikutierer reisst diesen Rasenfilz aus dem Boden und das Gras bekommt so wieder Platz, Licht und Luft zum kräftigen wachsen. Schnell hat sich die Rasenfläche von diesem härteren Eingriff erholt und dankt mit frischem Grün.

Benzinrasenmäher - mit allen  Schikanen
40 Bewertungen
Benzinrasenmäher - mit allen Schikanen
Selbstantrieb mit B&S 500E Motor ( Briggs Stratton! ) große Räder trotzen allen Unebenheiten – kann alles wie sauber mähen, Gras Heckauswurf, Mulchen und Gras Seitenauswurf – leichtes Reinigen TIPP.

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier. Letztes update war am 20.09.2020 um 15:28 Uhr / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm